All posts by Breitschuh

Breitschuh singt BREL unterwegs im Februar!

Liebe Freundinnen und Freunde des gepflegten Chansons,

klirrend kalt präsentiert sich Gevatter Februar, doch hier im Hauptquartier von Breitschuh singt Brel laufen die Außenborder warm für vier Konzerttermine quer und längs durch Deutschland.

koeln02
Foto: Greg Baker

Am Samstag, den 17. Februar, bespielen wir das NOCH BESSER LEBEN in Leipzig.

Am Donnerstag, den 22. Februar, sind wir auf der Tangobrücke in Einbeck zu Gast.

Am Freitag, den 23. Februar, schlagen wir im BIS Kulturzentrum in Mönchengladbach auf.

Und am Samstag, den 24. Februar, begleiten wir ein erlesenes 4-Gänge-Menu im Seehaus Forelle in Ramsen/Pfalz.

DA01
Foto: Andy Waldschmitt

Wir sind immer wieder von den Socken, wie stürmisch und begeistert wir von Euch bei unseren Auswärtsspielen gefeiert werden. Und oft hören wir Bedauern von Seiten des Publikums, dass nicht mehr Zuschauer den Weg in unser Konzert gefunden haben.

Dem aber, Ihr Lieben, ist abzuhelfen. Unsere herzliche Bitte: Falls Ihr in Leipzig und Umgebung, in Einbeck, Mönchengladbach oder in der Nähe von Ramsen wohnt, kommt zu unseren Konzerten und bringt Freunde und Verwandte, das Kaffeekränzchen und den Kegelklub, den Gesangsverein und die Selbsthilfegruppe am besten gleich mit!

kommt
Foto: Paula Voss

Teilt und verbreitet unsere Facebookveranstaltungen bitte in alle Welt, besonders mit lieben Menschen, die in der Nähe unserer Konzerte zu Hause sind.
Hier die direkten Links zu
Leipzig
Einbeck
Mönchengladbach
Ramsen.

Wir sagen tausend Dank und freuen uns darauf, Euch bald dort draußen zu sehen.
Weitere Neuigkeiten wie immer auf unserer Website.

Alles erdenklich Gute und bis bald!

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Breitschuh singt Brel – Die kulturelle Forelle

Samstag, 24. Februar 19:00 Uhr
Seehaus Forelle, Eiswoog, 67305 Ramsen

himmelfahrt02
Foto: JP Schildwächter/soultiger

Breitschuh singt Brel bei der kulturellen Forelle.
Zum Vier-Gänge-Menu französische Chansons in feinstem Deutsch, von rotzfrech bis zum Heulen schön.
Anmeldung unter info@seehaus-forelle.de

“Genial, hinreißend, komödiantisch – bisweilen auch perfide”
Nienburger Zeitung

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Breitschuh singt Brel – Mönchengladbach voraus!

Freitag, 23. Februar 20:00 Uhr
BIS-Zentrum für offene Kulturarbeit e.V. Mönchengladbach
Bismarckstraße 97–99, 41061 Mönchengladbach

motte01
Foto: Paula Voß

Breitschuh singt Brel im BIS Kulturzentrum.
Französische Chansons in feinstem Deutsch, von rotzfrech bis zum Heulen schön. Sei dabei!
“Genial, hinreißend, komödiantisch – bisweilen auch perfide”
Nienburger Zeitung

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Breitschuh singt Brel- Tango in Einbeck

Donnerstag, 22. Februar 20:00 Uhr
TangoBrücke, Lange Brücke 1, 37574 Einbeck

screen15

Breitschuh singt Brel auf der Tangobrücke in Einbeck.
Französische Chansons in feinstem Deutsch, von rotzfrech bis zum Heulen schön. Eintritt frei! Sei dabei!
“Genial, hinreißend, komödiantisch – bisweilen auch perfide”
Nienburger Zeitung

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Noch besser leben mit Breitschuh singt Brel!

Samstag, 17. Februar 2018, 20.45 Uhr
NOCH BESSER LEBEN, Merseburger Straße 25, 04229 Leipzig

endspurt
Foto: Paula Voß

Endlich wieder Leipzig! Zum dritten Mal schlagen wir am 17. Februar 2018 in der Messestadt auf, diesmal im weltberühmten NOCH BESSER LEBEN, wo der Name Programm ist.
Französische Chansons in feinstem Deutsch, von rotzfrech bis zum Heulen schön.
Sei dabei!
“Genial, hinreißend, komödiantisch – bisweilen auch perfide”
Nienburger Zeitung

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Frohe Weihnachten von Breitschuh singt BREL!

Liebe Freundinnen und Freunde des gepflegten Chansons,
der Schneeregen tanzt seine feuchtkalte Polka, die Abende beginnen nachmittags um drei, Rotwein und Dominosteine sind in Griffweite zu lagern. Es ist Advent!
Unser letztes Konzert 2017 ging vorgestern, am 14. Dezember, im kukuun in Hamburg über die Bühne.
Zeit, einmal inne zu halten, um besonnen zurück und erwartungsvoll voraus zu schauen.
23 mal durften wir in diesem Jahr, von Eckernförde bis Südhessen, vor Euch auftreten, viele Fans der ersten Stunde wieder sehen und so manchen Novizen von uns überzeugen. Vielen Dank Euch allen, die Ihr da wart!

isernhagen02
Foto: Jens Peuker

Ein Höhepunkt 2017 war ganz bestimmt unser Videodreh an einem verregneten Märzwochenende auf St. Pauli.
Von Lokation bis Bewirtung, von Kamera bis Kostüm lief die Chose reibungsfrei und bei bester Stimmung ab.

Eine bodentiefe Verbeugung allen, die ihre Zeit und Energie für uns investierten!

Amsterdam 400
Foto: Paula Voß

Erwähnt seien hier besonders unsere drei Charakterdarstellerinnen Marie, Tina und Ronja, Regisseur Sverre Aune, Direktorin der Fotografie Jiji Sattabongkot und Aufnahmeleiterin Lotte Flack.

Amsterdam 262bw
Foto: Paula Voß

Nach Schnitt, grafischer Bearbeitung und Farbabstimmung ging unser Vier-Minuten-Drama am 12.Juli 2017 online und hat seit dem 1247 Aufrufe. Wir sind stolz!

Des weiteren dringend erwähnenswert ist die Erweiterung unseres Teams um den großartigen Pianisten Roun Zieverink, mit dem ich im Laufe des Jahres fünf Konzerte spielen konnte, und der nicht zuletzt unser großes Sommerkonzert in Planten un Blomen rettete, als Greg den Termin nicht wahrnehmen konnte.
Natürlich ist und bleibt Greg Baker der Herr der Tasten bei Breitschuh singt BREL. Doch mit Roun haben wir einen zuverlässigen, virtuosen Unterstützer.
Willkommen an Bord!

rounundeckart
Foto: Roun Zieverink

Auch darf nicht verschwiegen werden, dass wir mit Christopher Ufer einen professionellen Booker für uns gewinnen konnten. Wir freuen uns auf reichlich zusätzliche Konzerttermine.

Nun sei noch gesagt, dass unsere CD-Verkäufe übers Jahr mehr als zufriedenstellend verliefen.

cds

Was allerdings keinesfalls heißen soll, wir hätten keine mehr auf Lager! Wer also kurzfristig noch ein stilvolles Weihnachtspräsent  an Land ziehen möchte, dem sei dieser Link zu unserem Plattenlabel vertrauensvoll ans Herz gelegt:

Hier kommt die CD für unter Euren Weihnachtsbaum!

Vielen Dank Euch allen!
Weitere Neuigkeiten wie immer auf unserer Website.

Frohe Weihnachtstage und alles erdenklich Gute!
Wir sehen uns 2018!

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Breitschuh singt BREL – Joyeux Noël!

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 20.00 Uhr
kukuun, Spielbudenplatz 22, 20359 Hamburg

christmas
Foto: Uwe Frauendorfer

Einmal werden wir noch schwach! Jacques Brels Chansons, Perlen geballter Dramatik und Komik, mitreißend und in feinstem Deutsch vorgetragen von Eckart Breitschuh. Am Piano der Tintoretto der Tasten, Roun Zieverink.
Frohe Weihnachten allerseits!

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Breitschuh singt BREL – Tournachlese

Liebe Freundinnen und Freunde des gepflegten Chansons,
sind Tourneen auch mit Strapazen, tristen Autobahnstunden und unruhigen Nächten verbunden, so ist die Belohnung, allabendlich vor Euch auf der Bühne zu stehen, doch jede Unbill dreifach wert! Kaum wieder zu Hause, vermisst man das trubelige Hin und Her, die aufregenden Begegnungen, die wunderbaren Menschen!
Bis auf das HoffART Theater in Darmstadt, wo wir bereits im letzten Oktober gastierten, bespielten wir dieses Mal sämtliche Bühnen zum ersten Mal, was unsere Wirkungsbreite in punkto Veranstalter und Publikum rechtschaffen erweiterte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Foto: Helmut Hlawa

Wir starteten am 28. September im Zimmer 16 in Berlin-Pankow, wo wir nach einem schmissigen Konzert dringlich gebeten wurden, bald wieder zu kommen. Tun wir doch gerne!
Zwei Tage später schon standen wir im Spieker in Eckernförde vor voll besetztem Haus. Greg brillierte am Steinway Flügel, Eckart gab alles, und wir wurden reich mit Applaus und CD-Verkäufen belohnt.

spieker01

Am 14. Oktober trug uns das Brelmobil zur Premiere ins KulturKaffee Rautenkranz nach Isernhagen. Auch hier ausverkauftes Haus.
Nicht allein Publikum und Hausherr, nein, auch der Presse gefiel unser Vortrag, wie hier nachzulesen steht. Vielen Dank an alle!

isernhagen02
Foto: Jens Peuker

Eine Woche drauf hieß es in Eckarts alter Heimat Darmstadt: Bühne frei für Breitschuh singt BREL!
Verwandte, Bekannte, alte Weggefährten und neue Fans stellten sich ein. Eilig wurden Extrastühle und Bierbänke in die überfüllte Arena getragen.

darmstadt01
Foto: Greg Baker

Eckart traf bei dieser Gelegenheit nach gut 35 Jahren seinen Sozialkundelehrer Jürgen Barth wieder, der inzwischen das HoffART leitet. Da war die Freude groß!

denkbar07
Foto: Greg Baker

Tags darauf durften wir in der denkbar in Frankfurt am Main vor begeisterten Zuschauern spielen. Überraschung zu später Stunde: Das Hamburger Duo RömerRok, ebenfalls auf Tournee in Frankfurt, schneite zu später Stunde ein. Gemeinsam leerten wir noch manches Glas und schmetterten die ein und andere Moritat. Es war so schön!

faehre
Foto: Greg Baker

Übers wallende Watt reisten wir wenig später nach Wyk auf Föhr. Erkältungssymptome und leichte Erschöpfung waren mittlerweile unsere ständigen Begleiter. Doch der herzliche Empfang auf Föhr, der herrliche Steinway-Flügel und der großartige Kurgartensaal an der Strandpromenade spornten uns zu Höchstleistungen an. Wyk, wir kommen wieder!

Herzlich, ach was, am herzlichsten wurden wir schließlich im Heimathaus Visselhövede aufgenommen. Charmante Gastgeber, hausgemachte Schnittchen, ein gut gefüllter Saal, Herz, was willst du mehr!

vissel02
Foto: E. Breitschuh

Vielen Dank an Andreas, Inge, Heike, Carola, Jasmin und Illona! Auch hier gilt:
Wir kommen wieder!

Vielen Dank an alle, die unsere Konzerte besucht haben und uns so eifrig um CDs erleichtert haben! Wir freuen uns aufs nächste Mal mit Euch!
Weitere Neuigkeiten wie immer auf unserer Website.

Tausend Dank, alles erdenklich Gute, und bis bald,
Eckart Breitschuh
Greg Baker

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Breitschuh singt BREL in Visselhövede

Samstag, 28. Oktober 2017, 20.00 Uhr
Heimathaus, Burgstraße 3, 27374 Visselhövede

screen16

Sonderzug in den Westen: Breitschuh und Baker brummen Richtung Bremen, um im Heimathaus Visselhövede Jacques Brels emotionsgeladene Moritaten zu skandieren. Französische Chansons in feinstem Deutsch, von rotzfrech bis zum Heulen schön.
“Genial, hinreißend, komödiantisch – bisweilen auch perfide”
Nienburger Zeitung

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

“Eine üppige Portion Liebe, Leid, Melancholie und Verrat”

So beschreibt Patricia Chadde von der Hannoverschen Allgemeinen unser Konzert im KulturKaffee Rautenkranz am vergangenen Sonnabend.

isernhagen102017
Foto: Patricia Chadde

Und fährt fort:
“Weil die französischen Lieder des belgischen Chansonniers in deutscher Sprache vorgetragen werden, können die Gäste neben eindrucksvoller Betonung auch die Texte verstehen: „Mutter, lass das Beten sein, dein Sohn fährt in die Hölle ein, Lorraine ist wieder da!“, singt Breitschuh. Während „Heb’ deinen Zwei-Zentner-Arsch und dann Marsch!“ etwas ordinär klingt, sind die Zuhörer auch von Begriffen wie „Cellulite-Bomber“ oder „Halbtagshure“ überrascht.

Aber nach wenigen Takten gehen sie gerne mit auf die hochemotionale Konzertreise von Sehnsucht, Liebesleid, Verrat, Vergeblichkeit und Euphorie. Einige Gäste haben Tränen in den Augen, andere lehnen sich im Laufe eines Stückes aneinander. Das nuancierte Zusammenspiel von Greg Baker und Eckart Breitschuh überzeugt ebenso wie die eindrucksvoll übertragenen Texte Brels.”

Vielen Dank, Patricia Chadde! Der ganze Artikel findet sich hier.

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin