Releaseparty – Bei den Leuten da!

Ja, es stimmt wirklich: unsere CD ist da! Und sie ist gut geworden!

umarmt

Wir möchten unsere Freude, unsern Dank und unsern Stolz mit Euch teilen! Und zwar am Sonntag, den 2. Oktober 2016 um 19 Uhr in Tine Wittlers parallelwelt, Gärtnerstraße 54, 20253 Hamburg, ein.
Wer meint, wir ließen eine solche Gelegenheit verstreichen, ohne lauthals die Bühne zu kapern, der kennt uns schlecht: Unterstützt von Stargast Götz Hohmeier am Standbass werden wir die komplette CD-Playlist live präsentieren!
Wir freuen uns auf einen rauschenden Abend mit Euch!

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Breitschuh singt Brel im Restaurant Lambert

Mittwoch, 28. September 2016, 19.30 Uhr
Restaurant Lambert, Osdorfer Landstraße 239, 22549 Hamburg
Eintritt 12,-€

30Breitschuh_Foto_Paula_Voss

Veranstalterin Claudia Lobenberg schreibt:
“Eckart Breitschuh hat die Texte von Jacques Brel ausdrucksstark ins Deutsche übersetzt und singt mit einer Hingabe, die je nach Chanson Gänsehaut oder große Erheiterung verursacht. Begleitet wird er von Greg Baker am Klavier, der sich ganz auf Breitschuhs Interpretation einlässt und mit Brels Musik der Darbietung wie ein Stummfilmpianist die Vollendung ermöglicht. Zusammen gestalten die beiden einen Abend voller Dramatik, Witz und Hingabe.”

Da wollen wir mal nicht widersprechen.

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Breitschuh singt BREL – Codewort Bonbons!

Liebe Freundinnen und Freunde des gepflegten Chansons,
die Vorabexemplare unserer CD sind angekommen! Wir sind stolz, glücklich und dankbar!

cds

Und unsere Freude wollen wir teilen: Wer am kommenden Samstagabend an der Kasse des Logensaals das Codewort “BONBONS” erwähnt, kommt für 10,- € statt 18,-€ ins Konzert!
Unseren ersten Auftrittt mit Tonträger wollen wir mit Euch allen gebührend feiern!

Wir sehen uns am Samstag, dem 3. September 2016 um 20.15 Uhr im Logensaal in den Hamburger Kammerspielen, Hartungstraße 9-11, 20146 Hamburg.

Weitere Neuigkeiten zur CD in den nächsten Tagen.
Alles erdenklich Gute und bis bald,
Eckart Breitschuh
Greg Baker

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Breitschuh singt BREL – Hättest Du das Meer gefragt

meer
Foto wie immer von Paula Voß

Vorbei sind die Ferien, fast schon vergessen die schläfrigen Stunden am Strand, das meditative Kommen und Gehen der Wellen. Hättest Du das Meer gefragt, es hätte Dir gesagt, “Gehe zu Breitschuh singt BREL ins Kulturhaus Eppendorf, dort wirst Du sie wiederfinden, die süße Melancholie Deiner Sommertage!”.
Dem können wir uns nur anschließen.

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Süßen Sommers Freud und Leid

Liebe Freundinnen und Freunde des gepflegten Chansons,
nach den aufregenden Wochen unseres erfolgreichen Crowdfundings ist unsere CD mittlerweile in der Herstellung. Wir freuen uns wie die Kinder.
Vielen Dank noch einmal an alle Spender, an Götz Hohmeier für die Bassverstärkung, an Constanze Jaeckel und Okke Schneemann für Saxophon und Akkordeon und an Micha Jaeckel und Sven Bergmann von cec-Music.
Offizieller Erstveröffentlichungstermin ist der 23. September 2016. Die Unterstützer unserer Sammelkampagne werden ihre Exemplare natürlich so schnell wie möglich bekommen.
Am Sonntag, dem 2. Oktober 2016 ab 19 Uhr steigt unsere Releaseparty mit Konzert in Tine Wittlers Parallelwelt, Gärtnerstraße 54, 20253 Hamburg. Wer in der Stadt ist, sei uns herzlich willkommen!

PB 08-16 15a

Unterdessen haben wir unsere Konzertsaison mit einem bestens besuchten Freiluftkonzert in Hamburgs Planten un Blomen begonnen, das uns sogar einen Programmtipp im Newsletter der ehrwürdigen ZEIT einbrachte.
Von nun bis in den November folgt Bühnentermin auf Bühnentermin. Im Oktober sind wir einmal mehr in der Republik unterwegs, mit Terminen in Berlin, Neustadt/Weinstraße, Worms, Darmstadt, Asperg, Waldenburg und Liebenau. Im Gepäck natürlich immer unsere CD. Genaueres wie immer auf unserer Terminseite.

aIMG_9325
Fotos: Paula Voß www.paulavoss.de

Dieser Tage erreicht uns auch die traurige Kunde, dass unsere geliebte Heimatbühne, der Logensaal in den Hamburger Kammerspielen, zum Jahresende die Pforten schließen wird. Wir bedauern das sehr und danken Peter Dorsch und Marita für die wunderbare gemeinsame Zeit.
Noch aber ist nicht aller Tage Abend. Drei mal werden wir 2016 noch auf der Bühne des Logensaals stehen: Am 3. September, am 10. September und am 11. November.
Und auch danach wird das Leben weiter gehen.
Die Erde ist und bleibt ‘ne Kugel.
Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit und bis die Tage,

Eckart Breitschuh
Greg Baker

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Breitschuh singt BREL – Wenn es Nacht wird auf St.Pauli

Chavis Kulturcafé, Freitag, 2. September 2016, 20.30 und 22.30 Uhr

Zweimal, um 20.30 und um 22.30 spielen die Herren Breitschuh und Baker heuer zur Kreativnacht St. Pauli auf. Wie immer im lauschigen Kulturcafé Chavis, wo einstmal der erste öffentlich Auftritt von Breitschuh singt BREL stattfand.

Wir sehen uns da!

via Breitschuh singt BREL – Wenn es Nacht wird auf St.Pauli.

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Breitschuh singt Brel im Logensaal

Unser vorvorletztes Konzert im Logensaal.
Samstag, 3. September 2016, 20.15 Uhr

Lieder von Jacques Brel mit deutschen Texten von Eckart Breitschuh
Am Piano: Greg Baker

Das Projekt Breitschuh singt BREL entstand 2011 aus der Idee, die emotionale Kraft von Brels Chansons für das heutige deutschsprachige Publikum direkt erfahrbar zu machen.
Über 30 Titel hat Eckart Breitschuh bisher auf sehr eigene und doch werksgetreue Weise ins Deutsche übertragen.
Die Übersetzungen entstehen in Abstimmung mit Jacques Brels Tochter France Brel und den Editions Jacques Brel in Brüssel.
Breitschuhs energische Interpretation ist mal schmeichelnd, mal flehend, mal rotzfrech, doch immer mitreißend. Er singt er von Fleischeslust und Liebesfrust, von Freundschaft und Vergänglichkeit, von Hingabe und Aufbegehren. Er nimmt uns dahin mit, wo es am schönsten weh tut. Und hinterlässt so manches feuchte Auge im Publikum.

Kongenial begleitet wird er von Greg Baker, der als Pianist mehr als 35 Jahren Bühnen-, Studio- und Musical-Erfahrung mitbringt.

Breitschuh singt Brel.

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin