Breitschuh singt BREL – Joyeux Noël!

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 20.00 Uhr
kukuun, Spielbudenplatz 22, 20359 Hamburg

christmas
Foto: Uwe Frauendorfer

Einmal werden wir noch schwach! Jacques Brels Chansons, Perlen geballter Dramatik und Komik, mitreißend und in feinstem Deutsch vorgetragen von Eckart Breitschuh. Am Piano der Tintoretto der Tasten, Roun Zieverink.
Frohe Weihnachten allerseits!

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Breitschuh singt BREL – Tournachlese

Liebe Freundinnen und Freunde des gepflegten Chansons,
sind Tourneen auch mit Strapazen, tristen Autobahnstunden und unruhigen Nächten verbunden, so ist die Belohnung, allabendlich vor Euch auf der Bühne zu stehen, doch jede Unbill dreifach wert! Kaum wieder zu Hause, vermisst man das trubelige Hin und Her, die aufregenden Begegnungen, die wunderbaren Menschen!
Bis auf das HoffART Theater in Darmstadt, wo wir bereits im letzten Oktober gastierten, bespielten wir dieses Mal sämtliche Bühnen zum ersten Mal, was unsere Wirkungsbreite in punkto Veranstalter und Publikum rechtschaffen erweiterte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Foto: Helmut Hlawa

Wir starteten am 28. September im Zimmer 16 in Berlin-Pankow, wo wir nach einem schmissigen Konzert dringlich gebeten wurden, bald wieder zu kommen. Tun wir doch gerne!
Zwei Tage später schon standen wir im Spieker in Eckernförde vor voll besetztem Haus. Greg brillierte am Steinway Flügel, Eckart gab alles, und wir wurden reich mit Applaus und CD-Verkäufen belohnt.

spieker01

Am 14. Oktober trug uns das Brelmobil zur Premiere ins KulturKaffee Rautenkranz nach Isernhagen. Auch hier ausverkauftes Haus.
Nicht allein Publikum und Hausherr, nein, auch der Presse gefiel unser Vortrag, wie hier nachzulesen steht. Vielen Dank an alle!

isernhagen02
Foto: Jens Peuker

Eine Woche drauf hieß es in Eckarts alter Heimat Darmstadt: Bühne frei für Breitschuh singt BREL!
Verwandte, Bekannte, alte Weggefährten und neue Fans stellten sich ein. Eilig wurden Extrastühle und Bierbänke in die überfüllte Arena getragen.

darmstadt01
Foto: Greg Baker

Eckart traf bei dieser Gelegenheit nach gut 35 Jahren seinen Sozialkundelehrer Jürgen Barth wieder, der inzwischen das HoffART leitet. Da war die Freude groß!

denkbar07
Foto: Greg Baker

Tags darauf durften wir in der denkbar in Frankfurt am Main vor begeisterten Zuschauern spielen. Überraschung zu später Stunde: Das Hamburger Duo RömerRok, ebenfalls auf Tournee in Frankfurt, schneite zu später Stunde ein. Gemeinsam leerten wir noch manches Glas und schmetterten die ein und andere Moritat. Es war so schön!

faehre
Foto: Greg Baker

Übers wallende Watt reisten wir wenig später nach Wyk auf Föhr. Erkältungssymptome und leichte Erschöpfung waren mittlerweile unsere ständigen Begleiter. Doch der herzliche Empfang auf Föhr, der herrliche Steinway-Flügel und der großartige Kurgartensaal an der Strandpromenade spornten uns zu Höchstleistungen an. Wyk, wir kommen wieder!

Herzlich, ach was, am herzlichsten wurden wir schließlich im Heimathaus Visselhövede aufgenommen. Charmante Gastgeber, hausgemachte Schnittchen, ein gut gefüllter Saal, Herz, was willst du mehr!

vissel02
Foto: E. Breitschuh

Vielen Dank an Andreas, Inge, Heike, Carola, Jasmin und Illona! Auch hier gilt:
Wir kommen wieder!

Vielen Dank an alle, die unsere Konzerte besucht haben und uns so eifrig um CDs erleichtert haben! Wir freuen uns aufs nächste Mal mit Euch!
Weitere Neuigkeiten wie immer auf unserer Website.

Tausend Dank, alles erdenklich Gute, und bis bald,
Eckart Breitschuh
Greg Baker

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Breitschuh singt BREL in Visselhövede

Samstag, 28. Oktober 2017, 20.00 Uhr
Heimathaus, Burgstraße 3, 27374 Visselhövede

screen16

Sonderzug in den Westen: Breitschuh und Baker brummen Richtung Bremen, um im Heimathaus Visselhövede Jacques Brels emotionsgeladene Moritaten zu skandieren. Französische Chansons in feinstem Deutsch, von rotzfrech bis zum Heulen schön.
“Genial, hinreißend, komödiantisch – bisweilen auch perfide”
Nienburger Zeitung

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

“Eine üppige Portion Liebe, Leid, Melancholie und Verrat”

So beschreibt Patricia Chadde von der Hannoverschen Allgemeinen unser Konzert im KulturKaffee Rautenkranz am vergangenen Sonnabend.

isernhagen102017
Foto: Patricia Chadde

Und fährt fort:
“Weil die französischen Lieder des belgischen Chansonniers in deutscher Sprache vorgetragen werden, können die Gäste neben eindrucksvoller Betonung auch die Texte verstehen: „Mutter, lass das Beten sein, dein Sohn fährt in die Hölle ein, Lorraine ist wieder da!“, singt Breitschuh. Während „Heb’ deinen Zwei-Zentner-Arsch und dann Marsch!“ etwas ordinär klingt, sind die Zuhörer auch von Begriffen wie „Cellulite-Bomber“ oder „Halbtagshure“ überrascht.

Aber nach wenigen Takten gehen sie gerne mit auf die hochemotionale Konzertreise von Sehnsucht, Liebesleid, Verrat, Vergeblichkeit und Euphorie. Einige Gäste haben Tränen in den Augen, andere lehnen sich im Laufe eines Stückes aneinander. Das nuancierte Zusammenspiel von Greg Baker und Eckart Breitschuh überzeugt ebenso wie die eindrucksvoll übertragenen Texte Brels.”

Vielen Dank, Patricia Chadde! Der ganze Artikel findet sich hier.

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Breitschuh singt BREL in Wyk auf Föhr

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 19.00 Uhr
Kurgartensaal, Sandwall 38, 25938 Wyk auf Föhr

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Foto: Helmut Hlawa

Premiere im Wattenmeer: Witwentröster Breitschuh und Schwerenöter Baker bezirzen im hochcharmanten Kurgartensaal in Wyk auf Föhr das Publikum mit Brel’schen Emotionsgranaten in unvergleichlicher Intensität. Französische Chansons in feinstem Deutsch, von rotzfrech bis zum Heulen schön.
“Genial, hinreißend, komödiantisch – bisweilen auch perfide”
Nienburger Zeitung

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Breitschuh singt BREL in Frankfurt!

Sonntag, 22. Oktober 2017, 20.00 Uhr
Denkbar, Spohrstraße 46a, 60318 Frankfurt/Main

screen17

Ei, es will mer net in de Kopp enei: Breitschuh und Baker in Goethes Heimatstadt!
Jacques Brels Emotionsgranaten in unvergleichlicher Intensität. Französische Chansons in feinstem Deutsch, von rotzfrech bis zum Heulen schön. Darmstadt, sei dabei!
“Genial, hinreißend, komödiantisch – bisweilen auch perfide”
Nienburger Zeitung

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Breitschuh singt BREL in Darmstadt!

Samstag, 21. Oktober, 20.00 Uhr
HOFfart Theater, Lauteschlägerstraße 28a, 64291 Darmstadt

screen15

Zum zweiten Mal suchen Breitschuh und Baker das HofFART Theater heim und präsentieren Jacques Brels Emotionsgranaten in unvergleichlicher Intensität. Französische Chansons in feinstem Deutsch, von rotzfrech bis zum Heulen schön. Darmstadt, sei dabei!
“Genial, hinreißend, komödiantisch – bisweilen auch perfide”
Nienburger Zeitung

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Breitschuh singt BREL im Rautenkranz!

Samstag, 14. Oktober 2017, 20.00 Uhr
Kulturkaffee Rautenkranz, Hauptstraße 68, 30916 Isernhagen

screen16

Im KulturKaffee Rautenkranz im schönen Isernhagen erklingen am Sonnabend, dem 14. Oktober, französische Chansons in feinstem Deutsch, von rotzfrech bis zum Heulen schön. Denn Breitschuh und Baker sind da und präsentieren Jacques Brels Emotionsgranaten in unvergleichlicher Intensität.
“Genial, hinreißend, komödiantisch – bisweilen auch perfide”
Nienburger Zeitung

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Breitschuh singt BREL in Eckernförde

Samstag, 30. September 2017, 20 Uhr
Spieker, Langebrückenstraße 34, 24340 Eckernförde

kuk03
Foto: Olaf Staron

Im Spieker Eckerförde erklingen am kommenden Sonnabend französische Chansons in feinstem Deutsch, von rotzfrech bis zum Heulen schön. Denn Breitschuh und Baker sind in der Stadt und präsentieren Jacques Brels Emotionsgranaten in unvergleichlicher Intensität.
“Genial, hinreißend, komödiantisch – bisweilen auch perfide”
Nienburger Zeitung

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Unterwegs mit Breitschuh singt BREL

Liebe Freundinnen und Freunde des gepflegten Chansons,

hier im Hauptquartier von Breitschuh singt BREL läuft die Planung unserer Herbstkonzerte auf Hochtouren.

wandsbek1702
Foto: Greg Baker

Waren wir in den letzten Jahren meist zehn Tage ununterbrochen auf Achse, stückelt sich die Tournee in diesem Herbst etwas. Nichtsdestotrotz gelingt es uns, auch 2017 ordentlich in der Republik rum zu kommen. Und in vielen von uns bis dato unbespielten Theatern zu gastieren, was der Erweiterung unseres Publikums zu Gute kommt.

Am 22. September, dem kommenden Freitag, bespielen wir zunächst das Kulturhaus Eppendorf im heimischen Hamburg.
Am Donnerstag, dem 28. September, werden wir erstmals im Zimmer 16 in Berlin-Pankow zu Gast sein.
Am Sonnabend, dem 30. September, ankern wir im Spieker Eckernförde.

Am Sonnabend, dem 14. Oktober, geben wir unsere Premiere im Kulturkaffee Rautenkranz in Hannover-Isernhagen.
Das Wochenende darauf verbringen wir in Südhessen, wo wir am Sonnabend, dem 21. Oktober, zum zweiten Mal im HOFfart Theater in Darmstadt spielen dürfen, bevor wir am Sonntag, dem 22. Oktober, in der denkbar in Frankfurt am Main gastieren.
Mittwoch, der 25. Oktober findet uns im Kurgartensaal in Wyk auf Föhr. Am Sonnabend, den 28.Oktober, schließlich gehört uns die Bühne der EigenArt in Visselhövede.

kuk01
Foto: Olaf Staron

Für November und Dezember sind Termine im Gespräch. Mehr dazu wie immer auf unserer Terminseite.

Soviel für heute aus dem Hauptquartier. Wir wünschen einen goldenen Herbstanfang und hoffen, Euch alle da draußen zu sehen!

Tausend Dank, alles erdenklich Gute, und bis bald,
Eckart Breitschuh
Greg Baker

Teilen Sie uns!
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin